Distanz- bzw. Ferndolmetschen

Das Ferndolmetschen ist heute relevanter denn je, spätestens seit der Pandemie 2020 sind viele Firmen, Behörden und Kunden offener für Gespräche aus der Distanz, bei denen Dolmetschende online per Videokonferenz oder analog per Telefonkonferenz herangezogen werden.

Ferndolmetschen umfasst alle Szenarien, bei denen sich einer der Gesprächsteilnehmer nicht am gleichen Ort wie die anderen befindet. Zum Beispiel können sich ein Sachbearbeiter und ein Klient in einer Behörde befinden, während der Dolmetschende von einem anderen Ort aus per Telefon oder Video zugeschaltet wird. 

Unter Videodolmetschen versteht man eine Möglichkeit des Dolmetschens per Videokonferenz. Dazu werden Dolmetschende per Videokonferenz den Gesprächsteilnehmern zugeschaltet, die sich an einem anderen Ort, beispielsweise in einem Besprechungsraum, Sitzungssaal, Vernehmungsraum, Klassenzimmer oder in einer Behörde befinden. Diese Art der Zuschaltung bezeichnet man als 1:1 Konferenz, da es nur zwei Räume gibt. Die Gesprächsteilnehmer in einem Raum und den Dolmetscher in einem anderen Raum.

Eine alternative hierzu ist die sogenannte n:n oder Multipoint Konferenz. Hier befinden sich alle Gesprächsteilnehmer, zusammen mit dem Dolmetschenden, in einer gemeinsamen Videokonferenzm dabei wird jeder Gesprächsteilnehmer von einem anderen Ort aus zugeschaltet.

ReSartus hat mit seiner Hiiios-Lösung eine Plattform für das Videodolmetschen entwickelt. Hier bekommt die Behörde oder Firma Zugangsdaten und kann darüber einen Dolmetscher online terminieren und abrufen. Die Lösung erspart Sachbearbeiter:innen das Abtelefonieren von langen Telefonlisten und das Abstimmen von Terminen. Für die meisten Sprachen kann ein Dolmetscher bereits innerhalb von 60 Minuten bereitgestellt werden.

Weiterführende Links zu den Themen:

Ja, spätestens seit dem 01.11.2013 ermöglicht § 185 Abs. 1a GVG, dass Dolmetschende auch von einem anderen Ort aus zu Gerichtsverhandlungen, Anhörungen, Vernehmungen oder in das Sitzungszimmer zeitgleich per Video in Bild und Ton zugeschaltet werden können.

Videodolmetschen ist heute relevanter denn je, da viele neu zugewanderte Menschen der deutschen Sprache nicht ausreichend mächtig sind. Über Hiiios, der Lösung für Videodolmetschen von ReSartus, ist das Zuschalten eines qualifizierten und beeidigten Dolmetschers zu einem Besprechungs- oder Beratungstermin mit nur wenigen Klicks möglich. Damit lässt sich für viele Behörden, Anwaltskanzleien und Arztpraxen heute das Dolmetschen digitalisieren und die Heranziehung von Dolmetscher:innen automatisieren. 

Vor allem bei Dolmetschern mit in Deutschland selten gesprochenen Sprachen ist das Videodolmetschen von Vorteil. So müssen die bundesweit agierenden Dolmetscher:innen für einen kurzen Termin, der meist nur ein bis zwei Stunden andauert, nicht mehr von Stuttgart nach München geladen werden.

Wir sind für Sie da!

Wir helfen jeden Tag kleinen sowie großen Unternehmen und Organisationen dabei, ihr internationales Potenzial zu nutzen. Wir denken mit Ihnen mit und beraten Sie gerne. Haben auch Sie Interesse? Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.

Sprechen Sie uns an